Voßwinkeler Reitertage bieten Reitsport auf hohem Niveau

Ina von Bormann heißt die Siegerin im „Großen Preis“ – dem Höhepunkt der Voßwinkeler Reitertage 2018. Am Sonntag gewann die Amazone vom Reitverein Hebborner Hof das S*** Springen mit ihrem Pferd Rahmannshof Black Pearl.
Fünf Reiter/rinnen hatten den anspruchsvollen Parcours fehlerfrei gemeistert und sorgten für ein spannendes Stechen.
Bevor jedoch Pacourschef Joachim Stratmann den Umbau vornahm, galt es noch ein besonderes Jubiläum zu ehren.
René Lippich feiert sein 20-jähriges Jubiläum als Reitausbilder im Reitverein Voßwinkel. Der 1. Vorsitzende Bernd Müller fasst in seiner Dankesrede die wichtigsten Stationen des Reitausbilders zusammen und bedankte sich im Namen des gesamten Reitvereins.

Weitere Sieger aus der Region:
-Martina Wrede , Balve, Sunny Boy, Springpferdeprüfung der Klasse A.
-Klaus Otte-Wiese, Hellefeld, C´est moi Springprüfung der Klasse L.
-Stefan Leber, Warstein, Come on Conny, Springprüfung der Klasse M**.
-Kathrin Müller, Voßwinkel, For Kash, Springprüfung der Klasse S**
-Julia Senge, Brilon, Monza , Springprüfung Idealzeit A** Sparkassen-Trophy.
-Marleen Teutenberg ,Voßwinkel, Calina, Stilspringprüfung L Sparkassen-Trophy .
-Paula Maria Specht,Hellefeld, Sörigrande, Finale Sparkassen-Trophy .
-Klaus Otte-Wiese, Hellefeld, Gabby Kalakaua, Punktespringprüfung der Klasse M** .

Die Mitglieder des Lions-Club Neheim-Hüsten waren zahlreich zum Championat der Stadt Arnsberg angereist. Ein Hindernis der Lions war in diesem Parcours aufgebaut. Fleißig zählten die Mitglieder jede fehlerfreie Überwindung des Sprunges. Je 50 Euro kamen dafür in den Topf.
Zuletzt wurde noch großzügig aufgerundet. 3.000 € konnte der Lions Club Neheim –Hüsten am Samstagnachmittag an die Vertreter der Arnsberger Lebenshilfe übergeben. Der Gewinner Oliver Lemmer freute sich auf Clear Lady gleichermaßen über den Sieg und die gute Tat.

Die Voßwinkeler Reitertage 2018 endeten mit einem Mannschafts-Kostümspringen.
Hierbei kam es nicht nur auf eine möglichst fehlerfreie und schnelle Überwindung eines Springparcours an, sondern auch auf die Kreativität der Teilnehmer.
Der verdiente Sieg ging hierbei an die „Hellefelder Alpencowgirls“.

Eine gelungene Premiere gab es am Freitagabend. Erstmalig fand im Festzelt eine Comedy-Veranstaltung statt. Der Dortmunder Kabarettist Bruno „Günna“ Knust strapazierte die Lachmuskeln der rund 250 Gäste ordentlich.

Der Vorstand bedankt sich ausdrücklich bei allen Gästen, Freunden, Förderer und Teilnehmer für Ihre Unterstützung.
Last but not least gilt der Dank allen quirligen Helfern, die mit Ihrem Einsatz zu diesen schönen vier Tagen beigetragen haben.

Von |2018-09-06T21:03:11+00:00September 6th, 2018|Allgemein|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar